Autor: Karina

Ultraschall-Zahnbürste ist eine der neuesten Innovationen in der Zahnpflege

Eine Ultraschall-Zahnbürste ist eine der neuesten Innovationen in der Zahnpflege. Mit einer Bürste, die Ultraschallwellen verwendet, um Plaque, Zahnstein, Zahnstein und Bakterien von Zähnen und Zahnfleisch zu entfernen, verspricht sie, Mundgeruch, Zahnfleischerkrankungen, Karies und Zahnprobleme zu reduzieren. Es kann sogar bei Personen mit Implantaten, fehlenden Zähnen und Personen mit gebrochenen oder rissigen Zähnen angewendet werden. Diese thematische Überprüfung konzentriert sich zunächst darauf, wie Benutzer von Ultraschallzahnbürsten putzen und welche Ultraschallzahnbürstentechnologien verfügbar sind.

 

Schauen wir uns zunächst an, wie Zahnbürsten zur Reduzierung von Plaque beitragen. Bei richtiger Anwendung vibrieren Zahnbürsten mit Ultraschallwellen, um die oberste Schicht des Zahnschmelzes zu vibrieren und kleine Löcher in der Oberfläche zu verursachen. Diese Löcher lassen Bakterien und andere Partikel durch und entfernen sie zwischen Zähnen und Zahnfleisch. Aus diesem Grund werden normale Zahnbürsten mit rotierendem Bürstenkopf und flachen Borsten nicht für Personen empfohlen, die ihre Zähne knirschen oder andere Mundprobleme haben, da sie nicht effektiv zwischen Zähnen und Zahnfleisch reinigen können.

 

Im Gegensatz dazu haben sich zwei Arten von Zahnbürstentechnologien als wirksamer erwiesen: oszillierende Zahnbürsten, die mit denselben Putzstrichen wie normale Zahnbürsten einen großen Bereich fegen; und Einzelbürsten-Studienzahnbürsten, die pulsierende Schallwellen verwenden, um kleinere Bereiche zu reinigen. Die Verwendung einer Einzelbürstenstudie hat gezeigt, dass Zahnbürste bei der Reduzierung von Plaque statistisch signifikant ist. Es wurde gezeigt, dass die Verwendung einer Einzelbürstentechnologie oder einer oszillierenden Zahnbürste ähnliche Ergebnisse bei der Reduzierung von Plaque erzielt. Es gibt jedoch einen Unterschied in der Frequenz und Leistung jedes Bürsthubs.

 

Einzelbürstenstudien verwenden niederfrequente Vibrationen, um zwischen Zähnen und Zahnfleisch zu reinigen. Diese Frequenzen liegen nahe am menschlichen Ohr, und daher fühlen sich viele Benutzer nicht unwohl. Niederfrequenzvibrationen werden in medizinischen Anwendungen wie der Zahnmedizin verwendet, um bestimmte Körperteile zu stimulieren. Die Anwendung niederfrequenter Vibrationen auf Zahnbürsten hat auch den zusätzlichen Vorteil, dass Keime abgetötet werden, ohne die Person zu verletzen, die die Zahnbürste verwendet. Das Problem bei diesem Ansatz ist, dass Zahnbürsten mit niedrigeren Frequenzen oft zu schwach sind, um Plaque effektiv zu entfernen.

 

Zahnbürsten mit höheren Frequenzen haben sich als wirksamer beim Entfernen von Plaque erwiesen. Eine Testgruppe von Menschen benutzte eine Zahnbürste mit einer Frequenz von vierzigtausendstel Sekunden, um ihren Mund zu reinigen. Während der dreißig Tage des Tests gab es eine leichte Abnahme der Menge an Plaque, die zurückgelassen wurde, aber die Menge an Bakterien war unverändert. Eine andere Testgruppe von Menschen verwendete ein kieferorthopädisches Gerät mit einer Frequenz von achtzehntausendstel Sekunden. Die Menge an Plaque, die aus dem Mund entfernt wurde, nahm deutlich zu, verringerte jedoch nicht die Anzahl der mit dem Problem verbundenen Bakterien.

 

Zusätzlich zu den oben genannten Studien zeigte eine kanadische Studie, dass Schallzahnbürsten die Mundhygiene fördern können. Insbesondere hat die Zahnbürste dazu beigetragen, die Plaquemenge zu reduzieren, die sich bei Menschen entwickelte, die regelmäßig putzten. Die durch die Zahnbürste verursachte reduzierte Plaque half dabei, den schützenden Speichel wiederherzustellen, der beim täglichen Zähneputzen verloren ging. Die kanadischen Wissenschaftler kamen zu dem Schluss, dass die Zahnbürste für die Aufrechterhaltung einer guten Mundhygiene von Vorteil ist. Es ist wahrscheinlich, dass diese Studien mit Wasserverlusten und Zahnschalen durchgeführt wurden, aber die kanadische Studie hat gezeigt, dass Zahnbürsten zur Verbesserung der Mundhygiene beitragen können.

 

In einer von der American Dental Association durchgeführten Studie wurde gezeigt, dass Zahnbürstenfrequenzen im Bereich von fünfundzwanzig bis zweiundsechzig Hertz insgesamt dreißig Prozent weniger Plaque auftreten als Frequenzen im Bereich von einhundert Hertz bis dreihundert Hertz. Die Häufigkeit der Bürstbewegung wurde durch diese Studie ebenfalls reduziert. Diese Ergebnisse legen nahe, dass die regelmäßige Verwendung einer Bürste mit Frequenzen von 80 Hertz und höher die maximalen Vorteile bei der Reduzierung der Plaquebildung in den Zähnen bietet.

 

Wenn Sie herausfinden möchten, wie viel Sie täglich putzen sollten, um eine gute Mundhygiene zu gewährleisten, wenden Sie sich an Ihren Zahnarzt. Wenn Sie wie die meisten Zahnärzte sind, wird er Ihnen wahrscheinlich raten, eine Bürste zu kaufen, die eine Zahnbürste mit einer Zahnbürstenfrequenz von 100 Hertz oder höher verwendet. Die Schallzahnbürste hat sich bei der Aufrechterhaltung der Plaque-Indexzahlen als deutlich besser als die Konkurrenz erwiesen. Wenn Sie eine dieser Bürsten kaufen möchten, können Sie die Website für Schallzahnbürsten besuchen.

 

Sind elektrische Zahnbürsten besser?

Lesen Sie auch: Eine Schallzahnbürste zur verbesserung der Mundpflege

Schallzahnbürsten, Ultraschallzahnbürsten und Rundkopf elektrische Zahnbürsten im Vergleich

Welche elektrische Zahnbürste ist am besten: Schallzahnbürste, Ultraschallzahnbürste oder klassische Rundkopf Elektrozahnbürste. Im Vergleich finden Sie einen Überblick im Ratgeber

Auf dem Bild: Aufsteckbürsten für die Philips Sonicare Zahnbürsten, passend auf alle Modelle.

Mundduschen – Eine Übersicht

Wir werden selbstverständlich auch weiterhin alle Mundduschen testen, die wir in die Finger kriegen können des weiteren die Ergebnisse An dieser stelle beitragen. Falls bereits getestete Modelle rein einer überarbeiteten Version erscheinen, werden wir zweifel ausräumen Oberbürgermeister sich die Wertungen dadurch austauschen ebenso Dasjenige hier, sowie in dem Einzeltest vermerken.

I. d. r. ist es aber wenn schon so, dass sich die Preise in einem Belasten jedoch meist wenn schon ein ein spritzer höher liegen.

Die Erwerbung der Waterpik lohnt zigeunern in wahrheit hinein erster Linie dann, sobald die mitgelieferten Aufsätze wenn schon tatsächlich benötigt werden. Gemeint ist vor allem die Spezialdüse, mit der zigeunern beispielsweise antibakterielle Lösungen hinein Zahnfleischtaschen verabreichen lassen (eine Routine, die unbedingt bislang der ersten eigenhändigen Verwendung mit einem Experten geübt werden sollte) oder der Aufsatz zur Reinigung der Lasche.

Die meisten Mundduschen werden mit Wasser befüllt außerdem eingesetzt. Es gibt allerdings sogar Modelle, bei denen es vielleicht ist, Außerplanmäßig oder generell Mundwasser zu verwenden. Sogar allgemeine antibakterielle Lösungen lassen sich rein den Tank welcher Mundduschen einfüllen.

Power settings: High / Low. Due to lighting effects, monitor’s brightness/contrast settings etc,there could be some slight differences rein the color tone of the pictures and the actual Eintrag!

Doch Zur zeit dort zusammenscharen umherwandern vermehrt Nahrungsmittelreste – der ideale Nitrogeniumährboden für jedes schädliche Bakterien, die für jedes die Bildung von Plaque mitverantwortlich sind.

Trotz der Kritik vieler Käufer hat die Munddusche mittlerweile sogar mindestens fehlerfrei so viele Befürworter gefunden, die umherwandern weder an der Montage noch an der Spülleistung des Lanzeäts stören und sie stattdessen teilweise sogar denn gleichwertige Alternative nach einem elektrisch betriebenen Modell anraten.

Für jedes Träger von festen Spangen oder kieferorthopädischen Apparaturen sind Zahnfleisch und Zähne mit herkömmlichen Mitteln oftmals nichts als schwierig nach erreichen.

Und damit hat sich’s jedoch nicht aus, die Zähne nach putzen, sondern selbst die Zahnzwischenräume müssen umsichtig gereinigt werden. An dem besten eignet sich für diesen Aufgabe eine Munddusche, die jede Örtlichkeit in dem Mund mit einem Wasserstrahl erreicht.

Kommst du mit der Zahnbürste nicht immer rein Zwischenräume und leidest manchmal unter Mundgeruch? Oder möchtest du einfach noch etwas mehr für die Hygiene des Mundraums zumal der Zähne tun?

Diese guthaben nahezu die selben Eigenschaften, sind oftmals etwas preiswerter ansonsten weißen keine nennenswerten Risiken für jedes die Mundschleimhäute auf.

Jene Tanks können jedoch ausschließlich relativ ein wenig Wasser fassen. Standgeräte mit externen Wassertanks guthaben meist größere Tanks und sind damit selbst für längere zumal intensivere Anwendungen geeignet.

Welche Zahnbürste für den ersten Zahn?

Ein Baby erfreut Eltern und die gesamte Umgebung sehr. Die Eltern freuen sich über jeden Fortschritt des Babys und ebenso, wenn der erste Zahn zu sehen ist. Aber hier beginnt auch eine gewisse Verantwortung für die jungen Eltern, denn immerhin sollen die Zähne lange halten und schön anzusehen sein. Damit dies möglich ist, muss man schon die ersten Zähne richtig pflegen. Es ist nicht so, dass die Milchzähne nicht wichtig sind. Ganz im Gegenteil, ihre Stellung, ihre Zahngesundheit, wirkt sich auch später auf die nachfolgenden und bleibenden Zähne aus. Daher fragen sich viele Eltern zu Recht, welche Zahnbürste für den ersten Zahn die Richtige ist. Wir möchten die Frage gerne beantworten und das ein wenig ausführlicher.

Die Mundpflege mit dem Durchbruch des ersten Zahnes

Die Zahnpflege an und für sich, beginnt mit dem Durchbruch des ersten Zahnes. Aber man sollte schon ein wenig auf die Mundgesundheit achten, bevor dies geschieht. Denn durchaus können Keime auch vorab in den Mund des Babys gelangen, allein dadurch, dass man den Schnuller ablutscht, dass die nahen Menschen den Löffel erst ablecken, bevor der Brei dem Baby gefüttert wird und mehr. Daher sollte man schon vorab auf die Mundgesundheit achten und solche Fehler am besten vermeiden.

Zähneputzen hingegen kann man nun wirklich erst, wenn der erste Zahn durchgebrochen ist. Die ersten Zähnchen sollten am besten 2 x am Tag geputzt werden. Obwohl manche Eltern nur einmal am Tag putzen, bis alle Milchzähne da sind. Dies ist nicht weiter schlimm, aber fängt man mit dem ersten Zahn schon richtig an, gewöhnt sich das Baby an die Zahnpflege und das spätere Kleinkind fängt nicht an zu rebellieren, weil man von jetzt auf gleich von 1 x putzen auf 2 x putzen übergeht.

So putzt man den ersten Zahn richtig

Zahnbürste für den ersten ZahnSobald also der erste Zahn durchgebrochen ist, bei manchen Babys sind es gleich 2 Zähne, kann man mit der Zahnpflege beginnen, damit Karies keine Chance hat. Die normale Zahnbürste ist noch nichts für ein Baby, daher empfiehlt sich der Zahnputzfingerhut mit Borsten. Dieser ist sehr klein und besteht aus weichem Gummi, so dass das Zahnfleisch gleichzeitig schön massiert wird, was bei einem Zahndurchbruch sehr angenehm für das Baby ist. Oder man kauft eine kleine Babyzahnbürste mit Noppen, die am 18 Monate eingesetzt werden kann. Der Noppenbeißring wäre ebenfalls sehr zu empfehlen, er hat eine weiche Bürste, womit der erste Zahn ideal gepflegt werden kann.

Wann kann das Baby alleine putzen?

Wenn es um das Thema Zahnbürste für den ersten Zahn geht, muss man nicht ganz so voreilig sein. Natürlich kann das Baby nicht sofort alleine das Zähnchen putzen, obwohl es dies vielleicht sogar will. Eltern müssen erst einmal auf die Entwicklung des Kindes achten, kann es die Babyzahnbürste schon alleine halten, gelangt es damit an den Zahn? Dann sollte man das Baby auch ruhig gewähren lassen, aber auch erklären, dass erst das Baby putzen darf und dann die Mama oder der Papa. Dies sollte man so lange machen, bis das Kind später wirklich alleine die Zähne putzen kann. Auch wenn das Baby noch nicht so gut die Zähne putzt, sollte man es gewähren lassen und auch ruhig mit der Zahnbürste spielen lassen. Man kann immer noch eine weitere Zahnbürste für das Zähneputzen kaufen, damit das Baby den Spaß an der Zahnbürste auf keinen Fall verlieren wird.

Eltern sollten dem Baby auch immer zeigen, dass sie selbst sich auch die Zähne putzen. So wird es zu einer Normalität, die es ja auch ist. Babys die ein wenig rebellieren, wenn die Eltern noch einmal nachputzen wollen, sollten einfach das Baby auch in Mamas Mund oder Papas Mund die Zähne putzen lassen. So wird daraus ein Spiel und das Baby erlaubt auch umgekehrt, dass die Eltern die Zähnchen putzen dürfen. Manchmal ist es gar nicht so schwer, Probleme leicht zu lösen.

Wie sieht es denn mit Zahnpasta aus?

Baby ZahnbürsteZahnpasta braucht man noch nicht. Diese gibt es erst mit dem zweiten Geburtstag. Dann sollte man auf jeden Fall fluoridhaltige Kinderzahnpasta auswählen. Wenn das Kind noch die Fluorid Tabletten braucht, darf man darauf verzichten, weil das Kind sonst zu viel an Fluorid hat.

Wichtig ist auch, dass man spätestens mit dem 2. Lebensjahr zu einem Zahnarzt geht. Wenn man heute einmal schaut, wie viele Menschen Angst vor dem Zahnarzt haben, ist dies der richtige Weg. Der Zahnarztbesuch wird für das Kind ein Abenteuer und nicht etwa ein Horrorerlebnis. Am besten geht man zu einem Zahnarzt, der sehr einfühlsam ist. Hat man selbst schon einen an der Hand, wird sich dort das Kind auch wohlfühlen. Hat man eher einen Zahnarzt, der wenig redet und robust ist, ist das Kind dort nicht unbedingt gut aufgehoben. Am besten probiert man seinen Zahnarzt selbst aus, indem man beim nächsten Zahnarztbesuch das Baby mitnimmt und sagt, er soll dort mal die Zähnchen anschauen. So sieht man, wie er auf das Kind eingeht und weiß, ob dies der Familienzahnarzt wird oder bleibt. Es kann auch hilfreich sein, mit anderen Eltern von Kleinkindern zu sprechen und diese zu fragen, bei welchem Arzt sie sich gut aufgehoben fühlen. Auch diesen Zahnarzt kann man mit seinem Baby/Kleinkind aufsuchen und sich ein eigenes Bild verschaffen.

Die elektrische Zahnbürste bleibt auf jeden Fall außen vor

Es gibt Eltern, die meinen es mit ihrem Kind besonders gut und wollen vom ersten Tag an schon die elektrische Zahnbürste einsetzen. Dies ist übertrieben und tut dem ersten Zähnchen auch gar nicht so gut. Erst einmal müssen die kleinen Zähne vorsichtig gereinigt werden, sind dann alle Milchzähne da, ist dies anders. Hier sollte man sich aber erst mit dem Zahnarzt absprechen. Nicht bei allen Kindern ist die elektrische Zahnbürste angesagt. Denn erst einmal steht im Vordergrund, dass die Kinder lernen, sich die Zähne richtig gut zu putzen. Dann erst wird meist auf die elektrische Variante umgestellt. Und wie gut ein Kind die Zähne putzt, beurteilt am besten der Zahnarzt. Dieser sieht auch, ob die Eltern vielleicht bei dem Baby etwas falsch machen und kann auch hier nützliche Tipps geben!

Eine Schallzahnbürste zur verbesserung der Mundpflege

Eine Zahnbürste sollte jeder im Haushalt besitzen, weil sie die Förderung der Mundhygiene ist. Hinzu kommt, dass sie vor Karies schützen soll und entsprechende Essensreste aus den Zahnzwischenräumen entfernen kann. Die tägliche Mundhygiene sollte aus diesem Anlass zu den alltäglichen Aufgaben am Morgen, Abend und zwischendurch inbegriffen sein. Jetzt ist es allerdings so, dass es viele Zahnbürsten gibt, die manuell zu bedienen sind, elektrische und Schallzahnbürsten. Da versteht es sich von selbst, dass viele Verbraucher nicht wissen, welche Zahnbürsten empfehlenswert sind. Doch eines sei direkt anzumerken, die Schallzahnbürste ist die Beste Zahnbürste, um dem Dreck in den Zahnzwischenräumen an den Kragen zu gehen, die Zähne schonend und schnell zu putzen.

Zahnbürste für die Zähne

Welche Vorteile genießt eine Schallzahnbürste?

Eine Schallzahnbürste arbeitet mit einer hohen Umdrehungszahl, sodass viel schneller ein reinliches Ergebnis zu sehen ist, als mit einer klassischen Zahnbürste. Sie reinigt derweil intensiv und kommt an Stellen ran, wo die normale Zahnbürste oder auch manche elektrische Zahnbürste keine Chance hat. Der Plaque also Zahnbelag kann besser mithilfe einer Schallzahnbürste entfernt werden und verbessert die Mundpflege deutlicher, als die Handzahnbürste. Während dessen ist sie simple zu handhaben und arbeitet bis auf wenige Handbewegungen voll automatisiert. Ihre Vorzüge belaufen sich somit auf eine deutliche Vielzahl und diese Vorzüge sind folgende.

  • Schnelle Bewegungen (Umdrehungszahlen)
  • Kostengünstig im Gegensatz zu teuren Zahnarztbesuchen
  • Entfernt Plaque
  • Einfache Handhabung
  • Schallkopf austauschbar

Diese Vorzüge fallen sofort auf. Unvergesslich ist es derweil, dass auch die Mundhygiene im Geruch wieder zunimmt, sodass sich niemand mehr über seine Zähne schämen muss und den unmöglichen Geruch aus dem Rachen- und Mundraum. Die Schallzahnbürste arbeitet nicht mit Schwingungen, wie eine elektrische Zahnbürste, sondern arbeitet sie mit Schall, was schneller ist und bis zu 60.000 Umdrehungen ermöglicht. Im Übrigen ist eine Schallzahnbürste nicht gleichzusetzen mit einer Ultraschallzahnbürste, was kurzweilig bei den Verbrauchern nicht ersichtlich ist.

Die Schallzahnbürste steht für Sauberkeit auf hohem Niveau

Im Test der Sonic Zahnbürsten von Zahnpflegeland sieht man, dass eine Schallzahnbürste für Reinigung im Mundraum auf hohem Niveau steht. Es gibt keine Zweifel daran, dass auch viele Zahnärzte bestätigen, dass die Mundhygiene deutlich zugenommen hat. Die Umdrehungen der Schallzahnbürste scheint dafür verantwortlich sein. Hinzu kommt, dass sie gut in die Mundecken gelangt, um auch dort an den Backenzähne die Reinigung ermöglichen zu können. Die schnelle Umdrehung der Schallzahnbürstenköpfe ist letzten Endes der Grund, wieso die Zähne schnell sauber werden. Wenig Druck ist dadurch die Folge der Zähne und das schont derweil die Gesundheit der Zähne, was ebenso ein Vorzug ist, der nicht außer Acht gelassen werden darf.

Wer Plaque los sein möchte, der ist mit einer Schallzahnbürste gut beraten. Wobei die Anschaffung, je nach Modell, auch teuer sein kann. Es gibt allerdings auch faire Einsteigermodelle zu fairen Konditionen. Die Hauptsache ist am Ende ohnehin, dass die Reinigung und Mundhygiene garantiert ist.

Mehr zur Technik

http://www.n-tv.de/ratgeber/Elektrische-Zahnbuersten-fuer-jedes-Budget-article18523926.html

Die besten Tipps für gesunde Zähne

In diesem Video geht es um Zahnpflege und einige wichtige Hinweise, die es zu beachten gilt. Wer gesunde Zähne haben möchte, dem sei unbedingt ein Blick in das verlinkte Video empfohlen.